Zum Inhalt springen

Huawei: HarmonyOS ist für Google gefährlich

EF547E79 8285 47A2 B4DA 70D243FF3A64

Huawei hat vor ein paar Tagen HarmonyOS Zweipunktnull vorgestellt. Das Betriebssystem HarmonyOS soll langfristig auf Huawei Smartphones Einzug halten. nachdem Huawei in der Vergangenheit viel versprochen hat, liefert man nun Fakten.

Im Streit entstanden, und doch beliebt. Mittlerweile ist HarmonyOS auf rund 18 Millionen Smartphones in China installiert. Wann HarmonyOS in Europa zu Verfügung gestellt wird, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bekannt. Huawei hat für Europa längst einen Plan in der Schublade. Wenn die Zeit dafür reif ist, wird man die Nutzer in Europa über den Umstieg auf HarmonyOS informieren.

Apps bleiben nach Umstieg auf HarmonyOS erhalten. Wer auf HarmonyOS umsteigt, kann seine Android Apps weiterhin nutzen. Da das Smartphone Betriebssystem hier in Europa noch nicht zur Verfügung steht, ist noch nicht bekannt, ob auch die Google Apps nach dem Update funktionieren. in China laufen Huawei Smartphones ohne Google Apps.

HarmonyOS ist für Google gefährlicher, als man sich das in der Vergangenheit vorgestellt hat. Nachdem in der Vergangenheit Microsoft und Nokia gescheitert sind, ein drittes smartphone Betriebssystem zu etablieren, versucht es nun Huawei. Huawei ist auf einem guten Weg. Es gibt viele Android Nutzer, die keine Google Dienste aus welchen Gründen auch immer nutzen möchten. HarmonyOS ist vielleicht die Lösung.

Konkurrenz belebt das Geschäft. Schafft ess Huawei, HarmonyOS als dritte Kraft zu etablieren, werden sich Apple und Google noch mehr anstrengen müssen. iOS und Android sind hauptsächlich für die Smartphone- und Tablet Nutzung ausgelegt. HarmonyOS soll in Zukunft auf vielen Geräten laufen. Die Nutzung ist nicht auf Smartphones beschränkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.